Aktuelles Heft

45. Jahrgang, Nr. 4, Juli/August 2016

Inhalt

Editorial
Die Konsequenzen aus der Anerkennung des Völkermords an den Herero und Nama durch die Bundesregierung kommentieren Henning Melber und Reinhart Kößler. [voller Artikel]
Mosambik
Mosambik hat illegale Schulden aufgenommen, die Geberländer haben ihre Haushaltshilfe eingefroren. Gottfried Wellmer analysiert die hausgemachten Probleme des Landes. [voller Artikel]
Die Zukunft des Kohlebergbaus in Mosambik hinterfragt Gottfried Wellmer. [voller Artikel]
Angola
Angola ist hoch militarisiert und missachtet die Menschenrechte. Die EU-Richtlinien verbieten einen Waffenexport in ein solches Land. Das spanische Rüstungsunternehmen Defex fand trotzdem Wege. Pere Ortega deckt das Korruptionsnetz dahinter auf. [mehr]
Namibia: Völkermorddebatte
Die Anerkennung des Völkermords in Südwest-Afrika (1904-1908) ist in der Politik angekommen. Doch die Bundesregierung tut sich schwer mit den Konsequenzen, wie Andreas Bohne illustriert. [mehr]
Gegen den Geschichtsrevisionismus im Spiegel wenden sich Reinhart Kößler, Henning Melber, Heidemarie Wieczorek-Zeul und Jürgen Zimmerer. [voller Artikel]
Die Evangelische Kirche in Deutschland muss die Mitschuld am Völkermord an Ovaherero und Nama endlich anerkennen, fordern die Solidarische Kirche im Rheinland und der Mainzer Arbeitskreis südliches Afrika (MAKSA). [voller Artikel]
Die Podiumsdiskussion „Africa to Auschwitz. Germany, Genocide and Denial“ in den USA brachte Überlebende und Nachfahren unterschiedlicher Opfergruppen zusammen. Reinhart Kößler berichtet. [voller Artikel]
Südafrika
Am 9. August 1956 zogen etwa 20.000 Frauen in einem Protestmarsch vor den Regierungssitz in Pretoria. Ihr Widerstand richtete sich gegen Beschränkungen der Arbeits- und Aufenthaltsrechte, wie Rita Schäfer aufzeigt. [mehr]
Loren B. Landau und Roni Amit fordern übergreifende politische Konzepte für den Schutz von Flüchtlingen – weltweit und in Südafrika. [voller Artikel]
Simbabwe
Mit bissigem Humor und grotesker Ironie hält die fiktive Nachrichtenshow Zambezi News dem Mugabe-Regime den Spiegel vor. Itai Mushekwe beleuchtet die Hintergründe. [mehr]
Tansania: Literatur
Der tansanische Schriftsteller Abdulrazak Gurnah lehrt afrikanische und karibische Literaturen. Mit dem Autor sprach Manfred Loimeier. [mehr]
Südliches Afrika: EPA
Die Europäische Union drängt armen Staaten in Afrika, der Karibik und im Pazifik Freihandelsabkommen auf. Monika Mehnert gibt einen Überblick. [mehr]
Das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen der Europäischen Union mit der Entwicklungsgemeinschaft im südlichen Afrika (SADC) nimmt Boniface Mabanza unter die Lupe. [voller Artikel]
Südliches Afrika: Kunst
Was ist geblieben von der sozialistischen Ästhetik, dem utopischen Zukunftsentwurf und den „sozialistischen Freundschaften“ zwischen den Staaten? Lukas Heger stellt die Werke von Künstlern aus Angola und der Region vor. [mehr]