Wachstum mit Verlierern?

Heft 5/2015

Südafrika

MAKROÖKONOMISCHE VISIONEN UND DIE ARBEITSMARKTFRAGE IN SÜDAFRIKA. Vor drei Jahren wurde der Nationale Entwicklungsplan eingeführt. Nun ist es an der Zeit, eine Bilanz zu ziehen: Das betrifft vor allem die Arbeitsmarktpolitik.

 

Ein Rückblick zur gegenwärtigen Standortbestimmung: Der erste Versuch einer makro-ökonomischen Vision für das Postapartheid-Südafrika war das nationale Wiederaufbau- und Entwicklungsprogramm (RDP) 1994. Ursprünglich war es das Wahlmanifest des African National Congress (ANC). Schon 1996 wurde das RDP durch das wirtschaftspolitische Programm zu Wachstum, Beschäftigung und Umverteilung (GEAR) ersetzt. Dieses wurde wiederum 2012 vom nationalen Entwicklungsplan (NDP) abgelöst....

 

Nicoli Nattrass

Die Autorin ist Wirtschaftsprofessorin an der Universität Kapstadt.
Eine ausführliche englische Version ihrer Analyse erschien in: State of the Nation, 2014.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.