Klassenapartheid

Heft 1/2014

Südafrika: Mandela

DIE WIRTSCHAFTSPOLITIK DER MANDELA-ÄRA WAR GEPRÄGT VON ZUGESTÄNDNISSEN ANS „BIG BUSINESS“

 

Wie hat Mandela Südafrika verändert? Und wie viel politischen Spielraum hatte er dabei überhaupt? Südafrika taumelt heute von Krise zu Krise, weshalb sich viele nach Mandelas Regierungszeit zurücksehnen. Diese habe sich grundsätzlich unterschieden vom jetzigen kumpel-kapitalistischen, durch und durch korrupten, auf einer brutalen Sicherheitspolitik beruhenden Regime – so lautet der Tenor. Doch vielleicht wurde die Saat des heutigen politischen Übels schon früher gesät?...

 

Patrick Bond

 

Der Autor ist Professor für Politische Ökonomie an der Universität von KwaZulu-Natal in Durban. Der Artikel beruht auf Auszügen aus einer deutlich längeren Analyse, die am 5.12.2013 erschienen ist bei »Links - International Journal of Socialist Renewal« (links.org.au). Die Übersetzung und Bearbeitung von Sarah Lempp übernehmen wir mit freundlicher Genehmigung aus ak, Nr. 590, 21.1.2014.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.