Heft 2/2012

41. Jahrgang, Nr. 2, März/April 2012

 

Inhalt

Editorial
Kommentar von Henning Melber zur neuerlichen Völkermorddebatte im Deutschen Bundestag. [voller Artikel]
Namibia
Der Deutsche Bundestag debattiert über die Kolonialverbrechen in Namibia. Die Oppositionsparteien haben zwei getrennte Anträge eingereicht, die von der Bundesregierung zurückgewiesen wurden. Von Hein Möllers. [voller Artikel]
Namibia hat einiges getan, den Tribalismus einzudämmen. In der Debatte um die Präsidentschaftsnachfolge wird dennoch von interessierter Seite die ethnische Karte gezogen, schreibt Ndumba Kamwanyah. [mehr]
Nach 22 Jahren Unabhängigkeit Namibias zieht Henning Melber Bilanz und sieht einen nur vordergründigen Frieden, der nicht unbedingt von Dauer ist. [voller Artikel]
Mit der „Vision 2030" will die Regierung die soziale Ungleichheit in Namibia bekämpfen. Doch noch immer ist die Kluft zwischen Arm und Reich größer als in jedem anderen Land der Welt, wie der Beitrag von Martin Hohnhold zeigt. [mehr]
Madagaskar
Die Bevölkerung Madagaskars leidet unter der Korruption und den Sanktionen gegen das Regime von Andry Rajoelina. Von Thomas Deltombe. [mehr]
DR Kongo
Überall in Afrika breiten sich Megastädte aus. Luxusvierteln stehen manchmal nur wenige Kreuzungen von Wohnvierteln aus Blech und Pappe entfernt. Das gilt auch für Kinshasa, Hauptstadt der DR Kongo. Simone Schlindwein berichtet. [mehr]
Afrika verstädtert schneller als jeder andere Kontinent. Die Probleme seiner Megacitys zu lösen, gleicht der Herausforderung, einen „gordischen Knoten" zu zerschlagen. Doch Kinshasa hat bei aller Unordnung seinen eigenen Überlebenscharme, schreibt Mik Missakabo. [mehr]
Ein kongolesischer Film in europäischen Kinos hat gemeinhin Seltenheitswert. Viva Riva, der mehrfach ausgezeichnete Film des Regisseurs Djo Tunda Wa Munga, hat aber den Sprung in die internationalen Kinos geschafft. Er ist mehr als ein Gangsterfilm, wie Anna-Lena Schmidt meint. [mehr]
Südafrika
Der ANC treibt die Versicherheitlichung des südafrikanischen Staates voran. Der Staatssicherheitsdienst soll per Gesetz sämtliche Vollmachten erhalten. Von Dale T. KcKinley. [mehr]
Südafrika: 100 Jahre ANC
Seit der ANC an der Macht ist, hat er sich auf die Seite der Eliten gestellt. Richard Pithouse glaubt, dass er damit auch seine emanzipatorischen Ziele verloren hat. [voller Artikel]
Südafrika
General Motors entschädigt südafrikanische Apartheidopfer. Es ist der erste Konzern, der auf die Entschädigungsklage gegen mehrere internationale Unternehmen, denen Beihilfe zu Menschenrechtsverletzungen während der Apartheid vorgeworfen wird, eingegangen ist. Von Dieter Simon. [mehr]
Simbabwe
Ein simbabwisches Dilemma. Eine Reportage von Khadija Sharife aus dem Township KwaMereki in Harare, wo Arm und Reich an Braai-Ständen zusammen kommen. [mehr]
Lesotho
Ende Mai finden in Lesotho Wahlen statt, doch in dem Land herrschen Politikverdrossenheit und Verachtung für das, was als „politischer Zirkus" empfunden wird, meint Brigitte Reinhardt. [voller Artikel]