Ein erster Schritt?

Heft 2/2012

Südafrika

GENERAL MOTORS ENTSCHÄDIGT SÜDAFRIKANISCHE APARTHEIDOPFER. 2002 reichte die Menschenrechtsorganisation Khulumani stellvertretend für südafrikanische Apartheidopfer in den USA eine Entschädigungsklage gegen mehrere international tätige Konzerne ein. Den Firmen wird vorgeworfen, durch ihre Geschäfte während der Apartheidzeit Beihilfe zu schweren Menschenrechtsverletzungen geleistet zu haben. General Motors ist der erste Konzern, der Verantwortung für die Opfer der Apartheid übernommen hat.

 

Dieter Simon

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.