Eine leidige Geschichte

Heft 2/2013

Namibia

DIE DEUTSCH-NAMIBISCHE VERGANGENEHEIT verleitet deutsche Diplomaten und Politiker immer noch zu merkwürdigen Reaktionen.

 

Fast scheint es so, als ob die vielfachen Fettnäpfe, in die bundesdeutsche Politiker und Diplomaten seit der Unabhängigkeit Namibias getreten sind, noch immer nicht reichen. Es stellt sich die Frage, ob dies nur zufällige Schusselei oder Absicht ist.

 

Im Gefolge des Eklats bei Übergabe der ersten 20 Schädel von Nama und Herero, die vor über hundert Jahren als Studienobjekte arischer Rassenkunde in deutsche Universitäten verbracht wurden, entstand eine deutliche Verstimmung selbst auf namibischer Regierungsebene. Dazu trug nicht nur die Düpierung des damaligen Delegationsleiters bei....

 

Henning Melber

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.