Friedensfestival in Goma

Heft 2/2014

DR Kongo

DAS ERSTE GEMEINSAME FESTIVAL KONGOLESISCHER UND RUANDISCHER MUSIKER will den geschundenen Menschen wieder Würde verleihen.

 

Willi Doudi steht da mit verschränkten Armen. Er starrt gebannt nach vorn auf die Bühne. Dort wirbelt einer, dessen Lieder Doudi nur aus dem Radio kennt. Lexxus Legal, der bekannte Rapper aus der fernen Hauptstadt Kinshasa, ist gekommen und feuert das Publikum an.

 

"Hey, wir sind das Volk der Rumba“, ruft er. Das will heißen: „Hey, wir sind doch wer.“ Schließlich spielen Discjockeys auf der ganzen Welt die Musik aus dem Kongo, selbst dort, wo die Reichen zu Hause sind. Und jetzt, an einem Wochenende im Februar, soll Goma tanzen beim ersten internationalen Friedensfestival im Ostkongo. Musik und Folklore sollen den geschundenen Menschen in der Kriegsregion ihre Würde zurückgeben...

 

Judith Raupp

Die Autorin ist Journalistin und bildet an der Université Libre des Pays des Grands Lacs in Goma Journalisten aus.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.