Phosphatrausch in der Tiefsee

Heft 2/2016

Namibia

DER GEPLANTE PHOSPATABBAU VOR NAMIBIAS KÜSTE RUFT WISSENSCHAFTLER UND KRITIKER AUF DEN PLAN.

 

Am 17. September 2013 hatte das Kabinett Namibias entschieden, es solle ein Moratorium über den marinen Phosphatabbau geben. Umweltgenehmigungen sollen erst erteilt werden, wenn angemessene Forschungsergebnisse vorliegen. Die norwegische Stiftung für Wissenschafts- und Industrieforschung Sintef und das Institut für marine Forschung IMR wurden beauftragt, eine Studie über die Auswirkungen des marinen Phosphatabbaus auf die Ökologie des Ozeans zu erstellen. Die Forschungsergebnisse sollen als Entscheidungsgrundlage der namibischen Regierung über das Management ihrer Küstengewässer dienen....

Swakopmund Matters

 

Die Organisation fordert den Meeresschutz vor Namibias Küsten. Unter Bezug auf die Verfassung und das namibische Umweltrecht verlangt sie die Partizipation der Bevölkerung an Planungsverfahren zur Nutzung mariner Ressourcen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.