Repressionen im Wahljahr

Heft 3/2012

Angola

POLIZEIEINSÄTZE GEGEN DEMONSTRANTEN UND MEDIEN. Im Jahr der Parlamentswahlen greift die Regierung in Angola im Umgang mit Kritik zu repressiven Mitteln. So kam es bei jüngsten Polizeieinsätzen gegen Demonstranten zu gewaltsamen Übergriffen und einer Razzia gegen eine unabhängige Zeitung. Politische Beobachter sehen die Polizeieinsätze als Zeichen dafür, dass Dauerpräsident José Eduardo dos Santos einen Kontrollverlust nach 32 Jahren an der Macht befürchtet...

 

Louise Redvers

 

afrika.info/IPS, 16.03.2012

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.