Heft 4/2012

41. Jahrgang, Nr. 4, Juli/August 2012

 

Inhalt

Editorial
Anmerkungen zum kleinen Parteitag des ANC. Von Hein Möllers. [voller Artikel]
Simbabwe
Der Weg zur Demokratie in Simbabwe bleibt schwierig. Die politischen Parteien haben sich festgefahren und das Militär signalisuiet, dass es keine Veränderung will. Von Mary Ndlovou. [voller Artikel]
Kleinkörniges Getreide ist dem Klima in Simbabwe angepasst, doch die Bauern halten am dürreanfälligeren Mais fest. Ein IRIN-Bericht. [mehr]
Südafrika
Die Befugnisse der traditionellen Gerichte in Südafrika sollen neu geregelt werden, der vorliegende Gesetzentwurf bedroht aber die rechte der Frauen, meint Pumia Gqola. [mehr]
Gegen die Arbeitslosigkeit in den Townships hilft nur die Eigeninitiative. In Ivory Park haben sich die Menschen deswegen zu einer Öko-Genossenschaft zusammengeschlossen. Armin Osmanovic berichtet, dass Genossenschaften ohne staatliche Hilfe aber kaum überleben können. [mehr]
Südafrika: BRICS
Auf dem 4. BRICS-Gipfel Ende März in Neu-Delhi haben die Staatschefs Brasiliens, Russlands, Indiens, Chinas und Südafrikas zwei Abkommen zur Förderung des Handels in ihren lokalen Währungen unterzeichnet. Über den Staatenbund berichtet Horace Campbell. [mehr]
Angola: Literatur
Angola hat einen literarischen Fundus, den es noch zu entdecken gilt, meint Literaturkritiker und Übersetzer aus dem Portugiesischen Michael Kegler. [voller Artikel]
Auszug aus José Eduardo Agualusas „Die Frauen meines Vaters". [mehr]
Mosambik
Das norwegische Unternehmen Green Resources will im Norden Mosambiks auf einer riesigen Fläche Eukalyptus und Kiefern anpflanzen. Rainer Tump warnt davor, dass das Projekt den Nahrungsmittelanbau der lokalen Bevölkerung gefährdet. [voller Artikel]
DR Kongo
Ruanda und Uganda vertreten im Kongo-Konflikt ihre eigenen Interessen. Über den „vergessenen Genozid" vor den Augen der internationalen Gemeinschaft berichtet Antoine Roger Lokongo. [mehr]
Botswana
Das Militär in Botswana spielt eine immer größere Rolle in der Politik. Warum Armee und Luftwaffe in dem „friedliebenden" Land aufgerüstet werden, fragt sich Hein Möllers. [voller Artikel]
Südafrika: 100 Jahre ANC
Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des ANC versucht Ilona Schleicher eine Annäherung an das Erbe ostdeutscher Solidarität gegen Apartheid. [mehr]
Der ANC hat von einer weltweiten Solidarität gegen Apartheid profitiert. Die frühere Geschäftsführerin der deutschen Anti-Apartheid-Bewegung, Ingeborg Wick, geht in ihrem Rückblick auf die AAB-Geschichte auf die Folgen der Entscheidung für den ANC als einzigen Partner ein. [mehr]
Namibia
Wie geht man in Namibia mit dem Thema Geschichte der Gewalt um? Henning Melber blickt in seinem Essay auch auf das Verhalten in der Gegenwart. [mehr]