Heft 5/2012

41. Jahrgang, Nr. 5, September/Oktober 2012

 

Inhalt

Editorial
Ein Kommentar zum Massaker an den Bergarbeitern von Hein Möllers. [voller Artikel]
Südafrika: Marikana
Das Massaker von Marikana, bei dem 34 Bergleute erschossen wurden, hat Südafrika in einen Schockzustand versetzt. Till Henkel fasst die Ereignisse zusammen. [voller Artikel]
Die Todesschüsse auf Streikende der Platinmine brachten harte Wahrheiten im Südafrika nach der Apartheid an den Tag – Wahrheiten, die die neuen Eliten zu ignorieren versuchten, meint Roger Southall. [mehr]
Sie kämpfen an vorderster Front gegen die Polizei, sind Opfer sexueller Übergriffe und sichern das Überleben ihrer Familien. Samantha Hargreaves über die Frauen von Marikana. [mehr]
Statt die Produktivität des Managements in Frage zu stellen, dreht sich die Diskussion um die Produktivität der Arbeiter bei Lohnforderungen, beklagt Saliem Fakir. [mehr]
Südafrika
Die globale Finanzkrise hat die Entwicklung Südafrikas zurückgeworfen. Das hat auch den Aufstieg der Mittelklasse unterbrochen. Armin Osmanovic zum Zusammenhang von Krise und Politik. [mehr]
Mosambik: Literatur
Zwischen der Sprache von Entwicklungshelfern – mögen sie noch so guten Willens sein – und der „Zielgruppe" vor Ort klaffen oft eklatante Lücken. Ein Essay über sprachliche Missverständnisse von Mia Couto. [mehr]
Ein Gespräch mit den Schriftstellern José Eduardo Agualusa und Mia Couto über die postkoloniale Rolle der portugiesischen Sprache von Patrick Straumann. [mehr]
Angola
Präsident José Eduardo dos Santos wurde bei den Wahlen Ende August in Angola im Amt bestätigt. Die Wahlen haben einem ausgeklügelten Machtsystem den Anschein von Legitimität verliehen, meint Peter Meyns. [voller Artikel]
Die Wahlen in Angola waren nach Erkenntnissen kritischer Beobachter weder frei noch fair. Von Lothar Berger. [mehr]
Junge Musiker wie der Rapper Ikonoklasta nutzen die Musik zum Protest gegen das angolanische Regime. Alain Vicky über den Zusammenhang von Musik und Politik in Angola. [mehr]
DR Kongo
Ein UN-Bericht belegt, dass Ruanda die M23-Rebellen im Ostkongo unterstützt und die „Paten" in Übersee die fördernde Hand über Ruandas Präsident Kagame gehalten haben. Zu Ruandas Verwirrspiel macht sich Helmut Strizek seine Gedanken. [voller Artikel]
Südafrika
Die südafrikanische Energiepolitik steht vor der Herausforderung, klimaschädliche CO2-Emissionen zu reduzieren und gleichzeitig eine bezahlbare Stromversorgung bereitzustellen. Von Andreas Bohne und Armin Osmanovic. [mehr]
Am 27. August starb Neville Alexander im Alter von 75 Jahren in Kapstadt an Krebs. Hein Möllers erinnert an einen ebenso diskussionsfreudigen wie warmherzigen Menschen. [mehr]