„Wir brauchen internationale Aufmerksamkeit“

Heft 5/2013

Swasiland

EIN ENDE DER ABSOLUTEN MONARCHIE IN SWASILAND IST NICHT IN SICHT. Seit Jahrzehnten engagieren sich Menschen und Organisationen für eine Demokratisierung. Anlässlich eines Besuchs in Berlin sprach Frank Gries mit drei Vertretern der Demokratiebewegung: Thamsanqa Zanoxolo Hlatshwayo, Generalsekretär der Partei Ngwane National Liberatory Congress (NNLC), Mario Masuku, Präsident des People’s United Democratic Movement (PUDEMO), und Muzi Gladwell Mhlanga, stellvertretender Generalsekretär des Gewerkschaftsverbandes TUCOSWA.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.