Armut, Alkohol, Aids

Heft 6/2013

Namibia: Gesundheit

WIE GEHEN KINDER IN NAMIBIA DAMIT UM? Die gegenwärtige Dürre in Namibia verschärft die schwierige Situation der Aids-Waisen und der von HIV/Aids betroffenen Kinder. Traditionelle Großfamilien geraten zunehmend an den Rand ihrer Kräfte. In ländlichen und urbanen Armutsregionen halten Frauen das soziale Leben aufrecht und gründen Initiativen für Kinder. Schülerinnen und Schüler beschreiben in Essays ihren täglichen Überlebenskampf.

 

Michaela Fink und Reimer Gronemeyer

 

Prof. Reimer Gronemeyer lehrt am Institut für Soziologie der Universität Gießen. Dr. Michaela Fink ist dort wissenschaftliche Mitarbeiterin. Im Rahmen ihres Forschungsprojektes in Namibia, das die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert, erscheint demnächst: Michaela Fink and Reimer Gronemeyer (eds.): Who takes care? Children of Crisis. Essays by Namibian Learners, NPH Windhoek 2013 (in print)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.