AngolaBotswanaDR KongoLesothoMadagaskarMalawiMauritiusMosambikNamibiaSambiaSeychellenSimbabweSüdafrikaSwasilandTansania

Simbabwe

Von der Kornkammer zum Empfänger von Nothilfe
 

Foto: Rita Schäfer

»Staat und Verwaltung

»Wirtschaft

»Chronologie

Die frühere Siedlerkolonie Rhodesien wurde 1980 nach einem langen Befreiungskampf politisch unabhängig. Lange Zeit galt Simbabwe als Kornkammer der Region und hat auch weiterhin das Potenzial dazu. Doch gerade die Landwirtschaft ist nach anfänglich erfolgreicher Politik in den letzten zwei Jahrzehnten mehr und mehr zum Spielball des Machthabers Mugabe verkommen. Ganze Landesteile wurden von humanitärer Hilfe abhängig. Mugabe konnte sich nur noch mit Terror und Gewalt an der Macht halten. Nach Verabschiedung einer neuen Verfassung 2013 erwarten die Menschen eine spürbare Verbesserung.

 

»zurück zur Übersicht Länderberichte


 »giz-LPortal Simbabwe