AngolaBotswanaDR KongoLesothoMadagaskarMalawiMauritiusMosambikNamibiaSambiaSeychellenSimbabweSüdafrikaSwasilandTansania

Tansania

FESTLAND MIT DUFTENDER INSEL

 

Näherinnen auf dem Markt vonTengeru, Foto:Fanny Schertzer/Wikimedia

»Staat und Verwaltung

»Wirtschaft

»Chronologie

Daressalam – „Tor zum Frieden“ – heißt die große Hafenstadt, Tansanias Eingang vom Indischen Ozean. „Hier reden die Menschen lieber miteinander als sich zu bekämpfen“, charakterisierte Staatsgründer Julius Nyerere seine Landsleute. Der Ton ist allerdings mit den Jahren schärfer geworden. Ein wichtiges Bindeglied ist die Nationalsprache Kiswahili, eine alte Verkehrssprache, deren frühe schriftliche Zeugnisse von hochentwickelten Kulturen in vorkolonialen Zeiten zeugen. „Uhuru“ – Freiheit – ist eines der Swahiliwörter, die in den internationalen Wortschatz eingegangen sind. In den frühen Jahren der Unabhängigkeit war Tansania ein Motor afrikanischer Einheitsbestrebungen und Unterstützer der Freiheitsbewegungen des Kontinents.

Tansania ist ein föderaler Staat, der vom Festland Tanganyika und Sansibar – die Duftende, die Trauminsel Sindbad des Seefahrers – gebildet wird. Die Beziehungen beider Teile sind nicht spannungsfrei. Dem soll eine neue Verfassung Rechnung tragen.

 

»zurück zur Übersicht Länderberichte


»giz-LPortal Tansania