Megaprojekte der Öl- und Gasindustrie

Heft 3/2017

Tansania

TANSANIA SETZT AUF GROSSPROJEKTE. Das Land verfügt über umfangreiche Gasvorkommen, Mineralien und weitere natürliche Ressourcen. Mit Megaprojekten will die Regierung Gas und Öl erschließen.

 

Zu den Mineralien gehören Gold, Diamanten und andere Edelsteine wie Tansanit, Eisenerz, Nickel und Phosphat. Tansania ist der viertwichtigste Goldexporteur Afrikas, in den letzten Jahren hat das Land Gold im Wert von 2,5 Mrd. US-Dollar exportiert. Die Nickelvorkommen werden auf 1,5 Millionen Tonnen geschätzt. 20.770 Tonnen Uran, 300 Millionen Tonnen Kohle und 50 Millionen Karat Tansanit zählen zu den Vorräten des Landes. 2009 betrugen die Staatseinnahmen aus Mineralien 128 Milliarden tansanische Schilling (ca. 56 Mio. US-Dollar), inzwischen beziffern sie sich auf 497 Milliarden TZS (ca. 220 Mio. US-Dollar). Trotz dieses Ressourcenreichtums und trotz hohen Wirtschaftswachstums zählt Tansania zu den ärmsten Ländern der Welt mit geringem durchschnittlichem Jahreseinkommen. ...

 

Dennis Mwenda

Der Autor vertritt zivilgesellschaftliche Organisationen in den Tanzania Extractive Industries Transparency Initiatives (TEITI).

 

Die englische Fassung dieses Artikels erschien in: Habari 4, 2016. Wir danken dem Tanzania Network für die Kooperation.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.

Editorial: Visionäre Wirtschaftspolitik statt neoliberaler Voodoo-Zauber +++ Südafrika: Zuma-SOS: „Mayday, Mayday!“ +++ Südafrika: Es hagelt Gupta-Mails +++ Südafrika: Lebhafte politische Debatten +++ Südafrika: Marikana-Massaker – 5 Jahre später +++ Südafrika: Frei geboren? +++ Südafrika: Mehr als nur ein „Israelkritiker“ +++ Südafrika: Solidarität mit palästinensischen politischen Häftlingen im Hungerstreik +++ Südafrika: Eine ganz persönliche Geschichte der Apartheid +++ Südliches Afrika: Patrick van Rensburg +++ Namibia: Patriot im positiven Sinne +++ DR Kongo: Lucha continua +++ Swasiland: Moderne Reformatoren +++ Afrikapolitik: Deutsche Afrikapolitik im Vorwärtsgang? +++ Afrikapolitik: G20 und Afrika: Bereit zu einer dauerhaften Partnerschaft? +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Wahlen in Angola: Die Elite wird nervös +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Trotz Rücktritts wohl kein Ende des „Systems dos Santos“ in Sicht +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Der 27. Mai 1977 und das Klima der Angst in Angola +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Ein Wandel tut not +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Wahlen im Zeichen der Angst +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Der Unmut wächst +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Rappen gegen das Regime +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Der Kambwá-Hund bringt uns alle um +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Der Vertreibung und den Folgen des Klimawandels schutzlos ausgeliefert +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Ende der Öl-Bonanza +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Gelegenheit macht Diebe +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Zur Schau gestellter Luxus +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Angola mischt im Kongo mit +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Von gesund kaum die Rede +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Wegweisendes Urteil +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Fantastisch und doch wahr +++