United Kingdom schwarz-weiß

Heft 3/2017

Botswana

London. Ruth Williams (Rosamund Pike) Zeigefinger fährt suchend über eine Landkarte. „Bechuanaland", da also liegt das an Südafrika angrenzende britische Protektorat. Die junge Büroangestellte hat gerade auf einem Tanzabend den Jurastudenten Seretse Khama (David Oyelowo) kennengelernt. Seretse entpuppt sich als Prinz der Bamangwato, einer Ethnie im südlichen Afrika. Leider ist er schwarz. Egal. Was Apartheid ist, wird man Ruth später schon noch beibringen.


Amma Asante, die Londoner Regisseurin, schreibt das Jahr 1948. Asante, selbst Tochter ghanaischer Einwanderer, die noch in der britischen Kolonie Goldküste aufgewachsen waren, bringt nun „A United Kingdom" in die großen Kinos. Es ist ein Liebesdrama unter rassistischen Vorzeichen. Asante wurde durch den Schauspieler David Oyelowo auf das außergewöhnliche Liebespaar in der afrikanischen Geschichte aufmerksam. Guy Hibbert schrieb das Drehbuch, so etwas wird ja gern vergessen. ...

 

Anna-Sophie Philippi

 

Die Autorin studiert an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.

Editorial: Visionäre Wirtschaftspolitik statt neoliberaler Voodoo-Zauber +++ Südafrika: Zuma-SOS: „Mayday, Mayday!“ +++ Südafrika: Es hagelt Gupta-Mails +++ Südafrika: Lebhafte politische Debatten +++ Südafrika: Marikana-Massaker – 5 Jahre später +++ Südafrika: Frei geboren? +++ Südafrika: Mehr als nur ein „Israelkritiker“ +++ Südafrika: Solidarität mit palästinensischen politischen Häftlingen im Hungerstreik +++ Südafrika: Eine ganz persönliche Geschichte der Apartheid +++ Südliches Afrika: Patrick van Rensburg +++ Namibia: Patriot im positiven Sinne +++ DR Kongo: Lucha continua +++ Swasiland: Moderne Reformatoren +++ Afrikapolitik: Deutsche Afrikapolitik im Vorwärtsgang? +++ Afrikapolitik: G20 und Afrika: Bereit zu einer dauerhaften Partnerschaft? +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Wahlen in Angola: Die Elite wird nervös +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Trotz Rücktritts wohl kein Ende des „Systems dos Santos“ in Sicht +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Der 27. Mai 1977 und das Klima der Angst in Angola +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Ein Wandel tut not +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Wahlen im Zeichen der Angst +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Der Unmut wächst +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Rappen gegen das Regime +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Der Kambwá-Hund bringt uns alle um +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Der Vertreibung und den Folgen des Klimawandels schutzlos ausgeliefert +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Ende der Öl-Bonanza +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Gelegenheit macht Diebe +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Zur Schau gestellter Luxus +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Angola mischt im Kongo mit +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Von gesund kaum die Rede +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Wegweisendes Urteil +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Fantastisch und doch wahr +++