AngolaBotswanaDR KongoLesothoMadagaskarMalawiMauritiusMosambikNamibiaSambiaSeychellenSimbabweSüdafrikaSwasilandTansania

Sambia

Am Kupfer hängt alles

 

Foto: Niko Link

»Staat und Verwaltung

»Wirtschaft

»Chronologie

Sambias Umriss gleicht einem Falter. Im Westen und Osten die weiten dünnbesiedelten Flügel, dazwischen von Nord nach Süd der feste Korpus, städtisch und industriell geprägt, dicht besiedelt – der Kupfergürtel. Als Sambia 1964 unabhängig wurde, war das Land der zweitgrößte Kupferproduzent der Welt. Der neue Staat – so hieß es damals – sei mit einem kupfergüldenen Löffel im Mund geboren. In den 1970er Jahren verfielen die Kupferpreise. Die Abhängigkeit vom „Roten Gold“ rächte sich. Sambia musste sich hoch verschulden und trotz fruchtbaren Bodens Lebensmittel einführen. Der Bergbau hat die Menschen vom Land in die Städte gezogen. Die Landwirtschaft wurde vernachlässigt. Nach der Jahrtausendwende zogen die Kupferpreise wieder an, dank des Rohstoffhungers der aufsteigenden Wirtschaftsmacht China. Doch immer noch – auch nach Schuldenerlass – ist Sambia hoch verschuldet.

 

»zurück zur Übersicht Länderberichte

Editorial: Visionäre Wirtschaftspolitik statt neoliberaler Voodoo-Zauber +++ Südafrika: Zuma-SOS: „Mayday, Mayday!“ +++ Südafrika: Es hagelt Gupta-Mails +++ Südafrika: Lebhafte politische Debatten +++ Südafrika: Marikana-Massaker – 5 Jahre später +++ Südafrika: Frei geboren? +++ Südafrika: Mehr als nur ein „Israelkritiker“ +++ Südafrika: Solidarität mit palästinensischen politischen Häftlingen im Hungerstreik +++ Südafrika: Eine ganz persönliche Geschichte der Apartheid +++ Südliches Afrika: Patrick van Rensburg +++ Namibia: Patriot im positiven Sinne +++ DR Kongo: Lucha continua +++ Swasiland: Moderne Reformatoren +++ Afrikapolitik: Deutsche Afrikapolitik im Vorwärtsgang? +++ Afrikapolitik: G20 und Afrika: Bereit zu einer dauerhaften Partnerschaft? +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Wahlen in Angola: Die Elite wird nervös +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Trotz Rücktritts wohl kein Ende des „Systems dos Santos“ in Sicht +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Der 27. Mai 1977 und das Klima der Angst in Angola +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Ein Wandel tut not +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Wahlen im Zeichen der Angst +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Der Unmut wächst +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Rappen gegen das Regime +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Der Kambwá-Hund bringt uns alle um +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Der Vertreibung und den Folgen des Klimawandels schutzlos ausgeliefert +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Ende der Öl-Bonanza +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Gelegenheit macht Diebe +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Zur Schau gestellter Luxus +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Angola mischt im Kongo mit +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Von gesund kaum die Rede +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Wegweisendes Urteil +++ afrika süd-Dossier: Angola vor den Wahlen: Fantastisch und doch wahr +++