Heft 2/2018, Südafrika

Wankt Südafrika aus der Krise?

SÜDAFRIKAS WIRTSCHAFT HAT DRINGENDEN REFORMBEDARF. Überfällige Strukturreformen wurden in der Zuma-Ära liegen gelassen. Stattdessen wurde der Staat vereinnahmt (vgl. u.a. Gottfried Wellmer in afrika süd Nr. 1, 2017). Kann die neue Regierung unter Cyril Ramaphosa umsteuern und das Land aus der Krise führen?

Die zerstörerische und für Südafrikas Bevölkerung verheerende Zuma-Ära fand im März 2018 ein Ende. Zuma und seine Kader klammerten sich seit längerem vor allem aus zwei Gründen an ihre Posten: 1. Sie fürchten den Verlust an Macht und den Zugang zu den öffentlichen Töpfen. An das Volk, das weitgehend in Armut lebt, hat ein Teil der ANC-Kader schon lange nicht mehr gedacht. 2. Als Präsident genoss Zuma Straffreiheit. Diese ist nun erloschen. Da er sich zahlreicher Vergehen schuldig gemacht hat, könnte alsbald ein Prozess gegen ihn eingeleitet werden. Zumas Sündenregister ist groß: ...

Robert Kappel

Der Autor ist Professor em. an der Universität Leipzig. Er leitete von 2004-2011 als Präsident das GIGA German Institute of Global and Area Studies in Hamburg.
Blog Weltneuvermessung mit Beiträgen vom Autor: https://weltneuvermessung.wordpress.com/

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.