Heft 3/2022, afrika süd-dossier: Sprachen- und Bildungspolitik

MavericKids: Klug, neugierig und unabhängig

DIE SÜDAFRIKANISCHE NACHRICHTENPLATTFORM DAILY MAVERICK HAT EIN NEUES FORMAT FÜR KINDER ENTWICKELT. Der Zugang zu hochwertiger Bildung hängt in Südafrika stark vom sozioökonomischen Umfeld ab. Wo man aufwächst, entscheidet also über den späteren Lebensweg. Kinder aus armen Haushalten werden jedoch bereits benachteiligt, bevor die formelle Schulbildung beginnt. Dies macht die enormen Auswirkungen der Ungleichheiten deutlich. Die Förderung der Lese- und Schreibfähigkeit von benachteiligten Kindern über den Zugang zu Büchern ist ein Weg, um dem entgegenzuwirken. Und genau da setzt ein neues Format der Online-Plattform Daily Maverick an. Imaan Moosa, Journalistin und Kommunikationsexpertin, sprach darüber mit Francesca Beighton von MavericKids.

Die Mitarbeiter:innen von Daily Maverick erinnern sich noch gut daran, wie sie früher den Kinderteil der neu erschienenen Zeitung DM168, die ihre Eltern gekauft hatten, begierig gelesen haben. Das hat ihre Liebe zu Nachrichten geweckt. Da die nächste Generation von Leser:innen diese Art von Inhalten ebenso dringend benötigt, schufen sie die MavericKids-Seiten in der DM168.

Die jüngste landesweit repräsentative und öffentlich zugängliche Erhebung über Leseleistungen, die Progress in International Reading Literacy Study 2016, zeigt, dass 78 Prozent der Kinder der vierten Klasse in keiner Sprache sinnentnehmend lesen können. Mit der Corona-Pandemie vertiefte sich die Kluft jedoch innerhalb der Gesellschaft noch weiter, und viele Kinder brachen die Schule ab. Im Jahr 2020 lernten südafrikanische Grundschulkinder in staatlichen (gebührenfreien) Schulen 50-70 Prozent weniger als zuvor. 1.200.000 Kinder kehrten nach den erzwungenen Schulschließungen im März 2020 nicht in die Schule zurück. Im folgenden Jahr 2021 nahmen weitere 500.000 Schüler:innen nicht am Unterricht teil.

Nach Angaben der Weltbank liegt die Alphabetisierungsrate bei Erwachsenen bei 87 Prozent, was einem Rückgang von etwa 7 Prozentpunkten innerhalb von zwei Jahren entspricht. Die Lese- und Schreibfähigkeiten von Kindern und Erwachsenen bedingen und verstärken sich gegenseitig und treiben somit die derzeitige Entwicklung der südafrikanischen Lese- und Schreibfähigkeitskrise weiter voran. Eltern, die nicht in der Lage sind, beim Lehren und Lernen zu helfen, verzögern die Sprach-, Lese- und Verständnisfähigkeiten der Kinder. Während der Covid-19-Pandemie bedeutete das, dass Kinder in Haushalten, in denen die Eltern nicht lesen und schreiben konnten, am meisten von Rückschlägen bedroht waren. Südafrika wird ärmer werden, wenn die Bevölkerung nicht gut informiert ist.

Neugierde wecken

Als Online-Medienpublikation ist sich Daily Maverick stets der wirtschaftlichen Kluft in Südafrika bewusst – und der Auswirkungen, die dies auf die Lernenden hat. Und zahlreiche Rückmeldungen von Leser:innen zeigten, wie gut die wöchentlichen MavericKids-Beilagen bei ihren Kindern ankamen. Bei der Formatentwicklung lag es auf der Hand, den Inhalt der Zeitung in ein aktives Lernmedium umzuwandeln. So wurde das MavericKids Activity Book geboren. Als zweckorientiertes (und nicht gewinnorientiertes) Unternehmen wird für jedes im DM-Shop verkaufte MavericKids-Exemplar ein weiteres an ein Kind in sozioökonomischer Notlage gespendet.

Daily Maverick brauchte jedoch eine:n Partner:in, um die Bücher in die Hände der Kinder zu bringen, die sie am dringendsten benötigten. Sie wandten sich an Gift of the Givers, die von der Idee und der Vision dahinter so begeistert waren, dass sie sich bereit erklärten, für jedes gelieferte Buch auch noch ein Schreibwarenpaket zu sponsern, damit jedes Kind an den Aktivitäten des Jahres teilnehmen kann.

„Wir wissen, dass ein einziges Buch die Bildungskluft nicht überwinden kann, aber wir wissen auch, dass ein einziges Buch das Leben eines Menschen verändern kann. Es kann eine Reise beginnen, auf der die Neugier auf Wissen gefördert wird und sich eine Welt der Möglichkeiten eröffnet", sagt Francesca Beighton, Geschäftsführerin von Maverick Insider, dem Community-Programm der Publikation.

Die Kluft überwinden

Es gibt insgesamt nur sehr wenige Sachbücher für Kinder. Das Ziel des MavericKids Annual Activity Book ist es, eine breite Palette von Themen zu bieten, die leicht zu lesen sind. Es deckt alles ab, vom menschlichen Körper und seiner Funktionsweise über die Natur, die Klimakrise, Wolkenkratzer, Technik, Geld und Kulturen. „Wir wollten den Inhalt nicht zu stark vereinfachen, so dass er zwar anspruchsvoll ist, aber hoffentlich auch für jüngere Kinder leicht genug zu lesen", sagt Beighton.

Bibliotheken sind oft unterfinanziert und befinden sich selten in der Nähe von Kleinstädten und Dörfern, wo sie am dringendsten benötigt werden. Die Steuer auf Bücher macht sie darüber hinaus unerschwinglich. Der Mangel an Büchern in ärmeren Haushalten gibt Kindern kaum Gelegenheit, außerhalb des Klassenzimmers zu lesen. Dieses Buch bietet Erwachsenen und Kindern die Möglichkeit, gemeinsame Interessen zu entdecken und eine bildschirmfreie Zeit miteinander zu verbringen. Es ermutigt Kinder, sich über die Welt um sie herum zu informieren, neue Dinge auszuprobieren und kritisch zu denken. „Das Recht auf Bildung ist ein Grundrecht – es ermöglicht den Zugang zu vielen anderen Rechten. Daher hat es negative Auswirkungen auf die Ausübung [...] fast aller anderen Rechte, wenn nicht sogar aller, wenn die Grundlage nicht solide ist", so André Gaum, Bildungsbeauftragter der südafrikanischen Menschenrechtskommission.

Chefredakteur Branko Brkic und CEO Styli Charamlambous übergaben im Dezember 2021 das MavericKids-Jahrbuch offiziell an Dr. Imtiaz Sooliman von Gift of the Givers. Gift of the Givers hat die Bücher an verschiedene ländliche Schulen im ganzen Land verteilt, unter anderem in East London, Butterworth und Gqebera, an der Sinethemba High School in Mdantsane und der Future Primary School in Elliotdale. Ursprünglich für kluge, neugierige und unabhängige Kinder im Alter von 6-12 Jahren gedacht, konnte Gift of the Givers das Buch auch an Schüler:innen der Sekundarstufe verteilen, da der Inhalt einerseits ausreichend fortgeschritten, die Sprache aber andererseits auch einfach genug ist, um die Sprachbarriere zu überwinden. Da es jedoch keine genügende Anzahl der Bücher gibt, fertigen die Lehrer:innen zusätzlich Kopien für ihre Schüler:innen an, sodass jede:r in der Klasse an den Aktivitäten teilnehmen kann.

Die Veröffentlichung des Buches in den zahlreichen Sprachen, die alle elf südafrikanischen Amtssprachen beinhalten sollen, steht auf der Tagesordnung. Diese erste Ausgabe war ein Experiment, und angesichts der Begeisterung der Öffentlichkeit hofft Daily Maverick, diese Aktion jährlich durchführen zu können. Wenn das Projekt erfolgreich ist, sollen mit dem Budget auch weitere Sprachen abgedeckt werden.

Spenden von insgesamt 2.060 Büchern zeigen, dass die Leser:innen von Daily Maverick an den gemeinnützigen Journalismus und an die Notwendigkeit, Südafrika zu verändern, glauben. Das bedeutet, dass nun mehr Kinder die Möglichkeit haben zu lesen und sich so auch ihre Chancen auf eine soziale und emotionale Entwicklung drastisch verbessern. Erfolg wird möglich durch den Zugang zu den richtigen Materialien.

 


Mit dem Kauf eines Buches unterstützen Sie die Initiative: https://shop.dailymaverick.co.za/product-category/books/children/ Wer beide Exemplare verschenken möchte, kann sich an Nadia van der Byl nadia@dailymaverick.co.za wenden. Auf Unternehmen, die daran interessiert sind, MavericKids zu sponsern, freut sich Francesca Beighton unter fran@dailymaverick.co.za.