Heft 6/2019, Simbabwe

Smarte Farmer

JUNGE SIMBABWERINNEN UND SIMBABWER NUTZEN DIE KRISE ALS CHANCE. Mit neuen Technologien gründen sie erfolgreiche Start-ups, die landwirtschaftliche Lösungen bieten. Venensia Mukarati setzt auf intelligente Hydrokultur, während Kuda Musasiwa über eine mobile Anwendung einen alternativen Markt für Landwirte schafft.

Die Landwirtschaft in Simbabwe lässt sich bis ins Königreich Mwenemutapa im 14. Jahrhundert zurückverfolgen, ein geheimnisvolles, aber glanzvolles Reich, das bis 1760 n. Chr. bestand. Seitdem hat die Landwirtschaft weiter an Bedeutung gewonnen und wurde zum wichtigsten Motor für Wirtschaftswachstum und Entwicklung. ...

Henry Munangatire

Der Autor ist Politikwissenschaftler aus Harare.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.