Heft 6/2023, Südafrika

Hier kom die bokke

Die „Springboks", kurz die „Bokke", so nennt sich Südafrikas Rugby-Nationalmannschaft. Im Finale der Rugby-WM 2023, das Ende Oktober im Pariser Stade de France ausgetragen wurde, besiegten die Bokke Neuseeland. Die Reaktion auf den vierten WM-Titel Südafrikas fiel diesmal anders als sonst aus.

Von Lee Nxumalo

Die Rugby-Weltmeisterschaft 2023 wird durch das ikonische Bild von Cheslin Kolbe verkörpert, der sich in den nervenaufreibenden letzten Minuten ängstlich das Gesicht verdeckt, als die südafrikanischen Springboks verzweifelt an einer 12:11-Führung gegen ihren Erzrivalen Neuseeland festhalten. Es war eine altbekannte Geschichte für diese Mannschaft in diesem Turnier: ein weiterer hart erkämpfter Sieg, ein weiteres Spiel, das nur knapp entschieden wurde.
In diesen angespannten Momenten macht sich eine Welle der Verzweiflung breit, die das Schlimmste befürchten lässt. Jeder Herzschlag fühlt sich wie eine Ewigkeit an. Doch dann endlich ertönt der Schlusspfiff, und die ganze Nation seufzt vor Erleichterung. Dieses Bild hat in Südafrika einen tiefen Nachhall, und es beschränkt sich nicht auf die Grenzen des Rugbysports. Es symbolisiert die Achterbahn der Gefühle, die die Südafrikaner:innen täglich erleben. ...

Lee Nxumalo lebt als Autorin in Johannesburg. In ihrer Arbeit erforscht sie die Schnittmenge zwischen Sport und Kultur.
Ihr Beitrag erschien am 13.11.23 auf Africa is a Country.
https://africasacountry.com/2023/11/hier-kom-die-bokke

Sie möchten gerne weiterlesen?

Bestellen Sie das Einzelheft oder ein Abonnement von afrika süd.